Teilnehmerstimmen

Sie wollen aus erster Hand hören, was die Fortbildung mit sich bringt?

Referenzen:

 

Klaus Langenstein - Berater & Führungskraft für Personalentwicklung, Leadership und Unternehmenskultur

"Das rechte Maß im Umgang mit Menschen, die sowohl Verantwortung tragen als auch sich und andere bewegen wollen, lässt sich im echten Dialog finden. Das heißt: Sich selbst in Frage stellen, um besser zu verstehen. Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Fundament an Haltungen, Vorstellungen und Gefühlen wird im Rahmen dieser Ausbildungskonzeption durch die umfassende Betrachtung der psychologischen, philosophischen, dialogischen und methodischen Dimension menschlichen Handelns zu einem ganzheitlichen Ereignis. Die Impulse mit geradem Blick auf meinen Arbeits- und Führungskontext waren zahlreich und wertvoll."

 

Manuela Richmann - Personalentwicklerin und Coach, TÜV Rheinland

Dezember 2011

"Meine Entscheidung, die CAW-Fortbildung zu machen, war für mich genau richtig. Einerseits wollte ich mehr über mich selbst erfahren und vor allem lernen, wie ich dabei vorgehen kann. Auf der anderen Seite ist es schon immer mein Bestreben andere Menschen dabei zu unterstützen. Dabei hatte ich immer den Anspruch, das die Unterstützung in Form von Einsicht, Verstehen, Nachvollziehen und Lernen stattfindet. Es war mir immer wichtig, dass mein Gesprächspartner sich selbst erkennt.

Die Fortbildung zum Coach in der Arbeitswelt hat mir die Struktur zum Vorgehen gegeben. Gleichzeitig habe ich unerlässliches psychologisches und philosophisches Hintergrundwissen zur Person erhalten, dass mich sensibilisiert hat für das Coachen. Die Kombination der Wissensvermittlung von Prozess, Inhalt und Mensch hat diese Ausbildung für mich sehr wertvoll gemacht. Davon habe ich in meiner beruflichen Praxis gut profitieren können. Im Privaten übernehme ich seitdem noch mehr Verantwortung für mein Leben. Anderen gegenüber bin ich gelassener und ich lasse sie sie selbst sein.

Ich empfehle diese Ausbildung unbedingt weiter, weil es aus meiner Sicht keine vergleichbare am Markt gibt. Diese Ausbildung bietet die großartige Chance sich nach der PAS1029 prüfen und zertifizieren zu lassen. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal. Darüber hinaus fundieren die Inhalte und Instrumente auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und sind somit von hoher Qualität. Ich als Coach kann dadurch kompetent auftreten und professionell arbeiten."

 

Thorsten Kamin - Dipl. Kaufmann, Account Management, Business Development

„Ich habe mich nach längerer Suche für die Ausbildung mit Gloria Alvaro und Dr. Leister entschieden, weil ich hier einen sinnorientierten Ansatz für das Coaching gefunden habe. Über das Ziel mich nachhaltig als Coach zu qualifizieren habe ich in einer tollen Atmosphäre und hochqualifizerten Lehrern die Methoden und Techniken erlernt, die mir täglich in der Personalentwicklung, Kommunikation und Mitarbeitermotivation helfen. Für mich und meine Qualifikation als Führungskraft und Coach hat sich das mehr als gelohnt.“

 

Michael Rausch - Unternehmer im Friseurbereich

„Als ich von dem Thema hörte, hatte ich noch keine Vorstellung, was sich alles dahinter verbirgt. Aber bereits nach der ersten Sitzung wusste ich, dass es genau das Richtige für mich war. Die eigene Identität erforschen, ein Bewusstsein für die eigene Wertestruktur entdecken, Selbstreflexion üben, mit sokratischer Dialogik klar kommunizieren und Bedeutung von Gesagtem verstehen... all dies und mehr wird praxisnah und aus dem Alltag heraus betrachtet und behandelt.

Und das mit Spaß, Neugier und Lockerheit in einer tollen, kleinen Coachinggruppe!

Durch dieses Hintergrundwissen und die zahlreichen Übungen im Selbstversuch weiß ich nun viel mehr über mich selbst und habe auch das Rüstzeug, Einzelpersonen in der Arbeitswelt auf Ihrem Weg zur Selbsterkundung zu begleiten und sie zu coachen. Vielen Dank an das Coaching-Team Wiesbaden!“

 

Massimo Pantuso - Manager und Coach im Consulting-Business

„Mit meiner langjährigen Berufserfahrung im Consulting inmitten der Schnelllebigkeit von Informationstechnologien, Trends und neuen Organisationsstrategien blieb meist eines zu-rück: der Mensch - und seine Sicht auf die Dinge.

Der Mensch in der Arbeitswelt ist also dem stetigen Wandel ausgesetzt und vor Ziel-, Interessen- und politischen Konflikten nicht gefeit. Häufig ist er sogar auf sich allein gestellt. Wie kann er sich in diesem Umfeld positionieren? Wie kann er damit umgehen?

Mit dem "Coaching in der Arbeitswelt" habe ich Methoden und Techniken erlernt, um Einzelpersonen als professioneller Begleiter auf Zeit einen Spiegel vorzuhalten und sich selbst besser kennenzulernen. Konzepte wie die "Landkarte der Werte" oder die "Fünf Dimensionen der Identität" sind erste wichtige Schritte, um für sich selbst klare und nachhaltige Entscheidungen zu treffen und sich in der Arbeitswelt langfristig klar zu positionieren.

Vielen Dank für diese großartige Ausbildung - ich habe viel über mich gelernt und möchte nun auch als Coach einen Nutzen für andere stiften!“

 

Simona Pöse - Diplomphilosphin, Erzieherin, Coach in der Arbeitswelt

 „Innerhalb der Ausbildung hatte ich das Vergnügen und die Anstrengung mich einmal im Monat drei Tage lang mit mir selbst beschäftigen zu müssen und zu dürfen. Ich habe über mich mindestens genauso viel gelernt, wie ich mir Fachwissen und Gesprächstechniken angeeignet habe. Meines Selbst bin ich mir sicherer- ich kann meinem Gegenüber adäquater begegnen.“

 

 

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...