Coaching

Unsere TÜV-zertifizierten Coaches und Ausbilder bieten ergebnis- und prozessorientierte Einzel- und Unternehmenscoachings an. Fragen Sie unter unserem Kontakt unverbindlich an.

Seminare

Wir bieten folgende 1–2 tägigen Seminare an, die sich inhaltlich aus den Modulen der Fortbildung „Coach in der Arbeitswelt CAW®“ ableiten und eine erste Einführung in die behandelten Themengebiete geben. Auch Inhouse-Veranstaltungen sind möglich.

Fragen Sie unter unserem Kontakt unverbindlich an.

Infos und Termine
Klar entscheiden und persönlich Verantworten:
Die moralisch-ethische Dimension des Handelns

Ob in der Arbeitswelt oder im Privaten: wir sind ständig mit Situationen konfrontiert, die uns zu einer Entscheidung herausfordern – nämlich zu Handeln oder zu Unterlassen. Entscheidungen fällen wir immer vor dem Hintergrund unserer persönlichen Wertvorstellungen, gesellschaftlicher Normen und Regeln. Geraten wir in innere Wertkonflikte droht Handlungsunfähigkeit. Wer seine Werte kennt und ethisches Handwerkszeug beherrscht, kann klar entscheiden und seine Entscheidung authentisch vertreten.

Die Teilnehmer lernen die Strukturen und Hintergründe ethisch begründbaren Entscheidens kennen.

Themen: Verhältnis von Ethik zu Moral, grundlegende Entwürfe klassischer und moderner Ethik, Zweckrationalität und Wertrationalität, Lösungswege für moralisch-ethische Problemstellungen, Entwicklung eines eigenen Berufsethos

Infos und Termine
Leistungssteigerung ohne Burn-Out:
Das Zusammenspiel von Funktionalität, Personalität und Rolle

Der schnelle Wandel von Unternehmens- und Arbeitsstrukturen fordert jeden heraus, die eigene Arbeitsweise immer wieder neu an die veränderten Bedingungen anzupassen. Gelingt die Anpassung nicht, droht Burn-Out. Wer das Zusammenspiel zwischen FUNKTIONALITÄT – PERSONALITÄT – ROLLE versteht, kann eingreifen und dieses für sich gezielt gestalten. Das „Sich-Verhalten-Können“ in Rollen, Funktionen und Prozessen ist eine Grundvoraussetzung für konzeptionelles Denken, kreatives Arbeiten an und in Projekten und der Sicherung von Konkurrenz- und Leistungsfähigkeit.

Die Teilnehmer lernen die Bedeutung und die Struktur des Zusammenspiels von Funktionalität, Personalität und Rolle für das Erkennen, Verändern und Steuern von Rollen- und Arbeitsprozessen kennen.

Themen: Zusammenspiel von Person-Rolle-Funktion in Theorie und Praxis, Zwecksetzung versus Sinngebung, Prozess- und Qualitätsarten, Strukturierung funktionaler Abläufe, Managementmethoden situationsgerecht einsetzen

Infos und Termine
Von der Koordination zur Kooperation:
Kommunikationsprozesse dialogisch führen

Dort wo die einfache „Ansage“ nicht mehr ausreicht, sondern Entwicklungs- und Veränderungsprozesse gesteuert werden sollen, kommt es auf das Verstehen von Worten, Meinungen, Bedeutungen und Emotionen eines Gesprächspartners an. Das ist optimal nur als Dialog, in Form sokratischer Gesprächsführung, möglich. Es kommt darauf an, zu erkennen, was jemand meint, zum Ausdruck bringt und als wichtig ansieht, aber auch welches Sprachverhalten die zwischenmenschliche Verständigung stört und konflikthaftes Verhalten erzeugt.  –  So ist es das Ziel der Dialogik, im Gegensatz zur Rhetorik, im Gespräch zu Über-Zeugen und nicht in der Rede zu Über-Reden.

Die Teilnehmer lernen die grundlegenden Strukturen dialogischer Gesprächsführung kennen.

Themen: Kommunikation als Verstehensprozess, Dialogik versus Rhetorik, Dialogik als das Verstehen von Bedeutungen, Dialogik als Werkzeug in Veränderungsprozessen, dialogische Methoden des Sagens, Hörens, Fragens und Antwortens, Konfrontation und Veränderung, Nein-Sagen und Grenzen ziehen, Sprachliche Klarheit und Klarheit des Handelns

Um eine optimale Funktionalität zu gewährleisten, werden auf dieser Website Cookies eingesetzt. Wenn Sie die Nutzung der Website fort­setzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Checkbox kommt...